MFG - Menschen, Freiheit, Grundrechte

Der politische Neubeginn für Österreich

Menschen

MENSCHEN

Bei uns stehen die Menschen im Mittelpunkt. Aktiv und gemeinsam gestalten wir die Gegenwart und Zukunft für und mit den Menschen im Land

Freiheit

Freiheit

Wir schützen die persönliche, mentale und physische Freiheit jedes Einzelnen und fördern Eigenverantwortlichkeit und Unabhängigkeit.

Grundrechte

Grundrechte

Wir gewährleisten Grundrechte, Demokratie und sichern Gleichheit und Rechtsstaatlichkeit.

Aktuelles

Kommende Termine

Juli 2022

Unsere Visionen

Ja, wir von MFG – Menschen Freiheit Grundrechte stellen Themen in Frage und sind kritisch. Wenn irgendjemand maßnahmenkritische Menschen als “Schwurbler”, “Wissenschaftsleugner” etc. bezeichnet, dann hat er oder sie Wissenschaft nicht verstanden und sich überdies nicht mit unabhängigen Studien beschäftigt und schon gar keinen notwendigen sachlichen Diskurs geführt. Nämlich der These, Antithese und Synthese. Im politischen Spektrum Österreichs fehlt eine Kraft, die sich für Demokratie und Grundrechte einsetzt, den wissenschaftlichen Diskurs und freie Meinungsäußerung fördert

Wir wollen in 10 Jahren ein politisches Gewicht in Österreich haben, das uns Gesetzesänderungen (insb. der Verfassung) im Sinne unsere Mission ermöglicht.

MFG ist künftig als politische Partei für die Aufrechterhaltung der Menschenwürde und Stärkung der Selbstbestimmung unserer Bürger in allen Parlamenten vertreten.

Wir schützen die Freiheit und Wahrung unserer Grundrechte als höchstes demokratisches Gut. Die Menschen, ihre Anliegen und Bedürfnisse stehen im Zentrum unseres Wirkens. Unsere Arbeit gestalten wir miteinander und transparent.

Unsere Ziele

Unsere Zielsetzungen sind dynamisch und offen, orientiert an unseren Grundprinzipien, aus den Vorgaben, Wünschen und Bedürfnissen der Bevölkerung.

Es ist unser primäres Selbstverständnis, dass wir unsere Aufgaben als Auftrag von der Bevölkerung verstehen, und nicht als Erfüllung unserer Vorstellungen. Wir sind der Bevölkerung und ihren Aufträgen an uns verpflichtet.

Unser Ziel ist es, dass unser Land nicht von Berufspolitikern, sondern von Experten, die der Demokratie und dem Rechtsstaat direkt und unabhängig verpflichtet sind, geführt wird.

Politik muss frei und selbstbestimmt, ausschließlich verantwortlich dem Souverän, das ist die Bevölkerung, handeln können, eine Einflussnahme von Konzernen auf politische Entscheidungen wird von uns strikt abgelehnt.

Es ist die Zeit für uns alle gekommen, umzudenken, bisherige Strukturen zu hinterfragen und ein neu ausgerichtetes demokratisches und rechtsstaatliches System nachhaltig zu errichten.

Unsere Hauptthemen

Die Wiederherstellung der Grund- und Freiheitsrechte für die in Österreich lebenden Menschen ist ein zentrales Thema unserer Bewegung! Es kann und darf nicht sein, dass die Grund- und Freiheitsrechte in Österreich sukzessive beschränkt und abgeschafft werden. Es mutet jedenfalls befremdlich an, dass Verordnungen der verschiedenen Minister der Regierung vom Verfassungsgerichtshof rückwirkend zwar als verfassungswidrig aufgehoben werden, aber zu diesem Zeitpunkt bereits andere Verordnungen mit vergleichbar verfassungswidrigen Bestimmungen in Kraft sind.

Eine weitere zentrale Forderung unserer Partei ist es, dass man in Österreich zukünftig nicht mehr laufend beweisen muss, dass man gesund ist. Ohne diesen Nachweis ist man momentan vom gesellschaftlichen Leben größtenteils ausgeschlossen und kann z.B. keine Restaurants, Kinos oder Veranstaltungen besuchen. So wie in unserem Rechtsgebilde bis zum Nachweis der Schuld die Unschuldsvermutung gilt, fordern wird, dass auch die „Gesundheitsvermutung“ gelten muss.

Es braucht ein Gesundheits- und Sozialsystem, in dem die Anreize richtig verteilt werden. Der Mensch muss im Mittelpunkt stehen, nicht das Geld. Darüber hinausmüssen und sollen Prävention und Gesundheitsförderung in den Mittelpunkt des Geschehens rücken.

Unsere Hauptthemen

Ein Schwerpunkt unserer Bewegung sind die kleinen und mittelständischen Betriebe (KMU) und Einzelpersonen Unternehmen (EPU) gehen ein großes Risiko ein, weil sie ihre Existenz als Sicherheit hergeben müssen. Leider haben sie in unserer Gesellschaft keine Stimme. Es gibt zwar die Wirtschaftskammer und die Industriellenvereinigung, aber die Wirtschaftskammer ist zu sehr politisiert und die Industriellenvereinigung ist für die großen Betriebe als Vertretung gedacht. 90% der österreichischen Wirtschaft sin KMU und EPU und genau diese Betriebe sind sich sehr wohl bewusst, dass es nur ein Miteinander mit den Arbeitnehmerinnen geben kann, damit sie erfolgreich sein können. Gerade in der Krise hat sich wieder bewiesen, dass die kleineren Betriebe allein gelassen werden und keine Vertretung haben. Nämlich eine Vertretung „von Unternehmer, für Unternehmer“.

Schlussendlich muss unser komplettes Bildungssystem neu aufgesetzt werden. Wie allgemein bekannt ist Österreich in der Pisa Studie auf den hinteren Plätzen zu finden. Es braucht neue Fächer, Fächer, die für das Leben wichtig sind. Kindern und Jugendlichen, denen durch massivste Einschränkungen der Regierung 16 Monate ihres Lebens genommen wurden, müssen gerade in Zeiten wie diesen, neue Perspektiven geboten werden.